Zum Inhalt springen
Startseite » Über Mich – Systemische Beratung Viktoria Kühner

Über Mich – Systemische Beratung Viktoria Kühner

Hallo! Schön, dass du auf meine Seite gefunden hast! Ich bin Viktoria Kühner, promovierte Mathematikerin und Systemische Beraterin.

Ich biete psychologische bzw. psychosoziale Beratung nach systemischen Grundsätzen und Methoden für Einzelpersonen, Paare und Gruppen in Praxisräumen in Tübingen an.

In meinen Beratungssitzungen möchte ich meinen Klient*innen auf Augenhöhe begegnen und mit ihnen gemeinsam neue Wege und Lösungen für ihre individuellen Probleme und Themen finden.

Mir ist es wichtig eine professionelle und vertrauliche Beratung anzubieten, die sich wissenschaftlich anerkannter Methoden und Interventionen bedient.

Deshalb habe ich mich für eine fundierte Weiterbildung zur „Systemischen Beraterin“ an einem von der Systemischen Gesellschaft (SG) zertifizierten Institut entschieden.

Ich bin überzeugt, dass Beratung vielen Menschen in unterschiedlichsten Lebenslagen helfen kann. Und dies unabhängig vom Thema oder der Schwere eines Problems. Meine Beratung richtet sich an Personen, Paare und Gruppen, die mit mir gemeinsam Probleme lösen oder Ziele erreichen wollen. Die Themen können so facettenreich sein, wie das Leben auch. Von der persönlichen und beruflichen Entwicklung bis hin zur Unterstützung bei Konflikten, Trauer, Trennung und Krisen.

Die Systemische Beratung oder Systemisches Coaching beschreibt ein breites Feld an Methoden und Interventionen und bietet sich für jedes Problem an. Egal, wie groß oder klein dir dein Thema vorkommen mag. Wenn es dich beschäftigt kann es sich lohnen darüber zu sprechen. Du entscheidest, was dir wichtig ist und was sich für dich in deinem Leben verändern soll!

Viele Menschen leiden jahrelang bis sie sich Hilfe holen! Ich finde man sollte sich rechtzeitig professionelle Hilfe suchen, bevor der Berg an Problemen nicht mehr zu bewältigen ist.

Für alle alltägliche Themen und Fragen gibt es professionelle Hilfe in Form von psychologischer bzw. psychosozialer Beratung. Auch kann die Beratung eine wunderbare Ergänzung zu einer psychotherapeutischen Behandlung sein. (Achtung: Beratung kann eine Psychotherapie nicht ersetzen.) Für psychische Erkrankungen gibt es die Psychotherapeut*innen, für alles andere gibt es gut ausgebildete Berater, Coaches und andere Therapeut*innen.

Meine systemische Geschichte

Seit über fünf Jahren bin ich beraterisch in unterschiedlichen Settings tätig. Sei es in meiner freiberuflichen Praxis oder in den Kontexten meiner Lehr- und Dozententätigkeiten.

Neben meiner Selbstständigkeit berate ich in meiner Rolle als Dozentin und Lehrerin für Mathe und Informatik Schüler*innen, Eltern und Studierende und begleite diese auf ihrem Weg.

Von 2016 bis 2018 war ich als Vorsitzende des Vereins „Mach Schule e.V.“ in Tübingen tätig. Dabei habe ich Studierende im Umgang mit Gruppen von Schüler*innen gecoacht und Workshops dazu organisiert.

Die Studierenden, die ich in diesem Rahmen beraten durfte, haben AGs betreut, die für Jugendliche mit unterschiedlichen Herkunftsfamilien, Schulformen und Anforderungen organisiert wurden. AGs also für Jugendliche aus den unterschiedlichsten „Systemen“.

Die Vielfalt der Themen und Anliegen hat mich dazu bewegt meine Ausbildung im Bereich Beratung, Coaching und Mentoring zu vertiefen.

Im Oktober 2018 nahm ich an einem Seminar in Berlin mit dem Titel „Führen und Verantwortung“ teil, welches von Rolf Kauke (Kauke Up GmbH), einem begeisterten und begeisternden Systemiker, und Dr. Helena Köhler (Konrad-Adenauer-Stiftung) geleitet wurde.

Dort habe ich intensiv in kürzester Zeit die Grundlagen des systemischen Coachings und der systemischen Organisationsberatung gelernt und angewendet.

Danach war mein Feuer für die Systemische Beratung und Therapie entfacht. Die dort erlernten Grundsätze habe ich direkt in alle meine Beratungsgespräche mit einfließen lassen. Ich entschied mich für eine Weiterbildung zur Systemischen Beraterin.

Aktuell befinde ich mich in Weiterbildung am Systemischen Institut Tübingen, damit ich die Zertifizierung „Systemischer Berater“ durch die Systemische Gesellschaft (SG) erhalten kann.

Die Weiterbildung am Systemischen Institut Tübingen ist für mich von unbezahlbarem Wert. Nicht nur inhaltlich, sondern auch ideell. Durch zahlreiche Super- und Intervisionen sowie Selbsterfahrungsseminare im Rahmen der Weiterbildung kann ich meine Erfahrungen aus den Beratungssitzungen reflektieren und von anderen Systemischen Berater*innen und Therapeut*innen lernen.

Wenn du genauer wissen möchtest, was es mit den Grundsätzen der systemischen Beratung und Therapie auf sich hat, habe ich hier einen Artikel für dich.

Hilfreich für meine Beratung und Coachingprozesse waren und sind auch die Mentoringausbildungen an der Uni Tübingen, die ich während meiner Promotion besuchte.

Lehre und Beratung

Wie bereits erwähnt, bin ich zusätzlich zu meiner Tätigkeit als Beraterin seit und während meiner Promotion an der Universität Tübingen weiterhin als Dozentin und Fachlehrerin in meinen Fächern Mathematik und Informatik tätig.

Die Systemische Grundhaltung ist für mich ein fester Bestandteil in allen meinen Tätigkeiten. Sei es bei der Beratung von Schüler*innen in Bezug auf schulische oder private Probleme oder deren berufliche Zukunft. Genauso gestalte ich meine Elterngespräche oder Betreuungsgespräche mit Studierenden nach systemischen Grundsätzen und -haltungen.

Eben diese Fülle an unterschiedlichen Settings, in denen ich Menschen auf ihrem Weg begleiten und beraten kann, veranlassen mich dazu mein Know-How in diesem Bereich immer zu vertiefen. Beraterin sein ist für mich ein ständiger Lernprozess, der mich selbst immer wieder fördert und mich immer wieder vor neue Aufgaben stellt.

Das Arbeiten in den unterschiedlichen Kontexten hilft mir, verschiedene Perspektiven und Lebensrealitäten kennenzulernen. Dadurch kann ich neue Blickwinkel und Ideen in meine Beratung miteinbringen.

Durch meine langjährige Tätigkeit als Lehrkraft und Dozentin an Schulen, Universitäten und Hochschulen kann ich mein systemisches „Know-How“ und mein Fachkenntnisse hervorragend verbinden.

Andererseits hilft mir die Arbeit als Systemische Beraterin, mich selbst besser zu reflektieren, um meine Schüler*innen und Student*innen besser zu verstehen. Dadurch kann ich meine Rolle als Lehrkraft und Dozentin immer wieder neu hinterfragen und Neues ausprobieren.

Systemische psychologische Beratung als Unterstützung im Leben

Als Frau in der Mathematik habe ich auch selbst immer wieder mit mir gerungen und mich als nicht ins „System“ passend erlebt. Deshalb habe ich selbst den Schritt gewagt und psychologische Beratung in Anspruch genommen.

Nicht nur, dass ich mein „Problem“ durch die psychologische Beratung lösen konnte, ich habe auch viele neue Seiten an mir kennengelernt und lebe dadurch zufriedener und bewusster. Ich möchte diese Erfahrungen nicht missen.

Das heutige Leben ist unglaublich komplex und die Regeln der Gesellschaft lange nicht so klar, wie früher. Es ist völlig verständlich, dass man in manchen Lebensphasen an seine Grenzen kommt. Deshalb kann ich nur unterstreichen: Es ist in Ordnung sich Hilfe und Rat einzuholen. Man muss nicht alles alleine schaffen!

Falls auch du für deinen Anliegen eine Wegbegleiterin und Coachin oder Unterstützung in einer akuten Krise suchst, stehe ich dir gerne zur Verfügung und freue mich, dich kennenzulernen!

Kontaktanfrage für ein kostenfreies telefonisches Erstgespräch

Die Datenschutzerklärung findest du unter tuebingen-beratung.de/datenschutzerklaerung-eu.

Wenn du noch weitere Fragen zu meiner Person und meinen Tätigkeiten hast, klicke auf den folgenden Link um auf meine persönliche Website, www.viktoria-kuehner.de, zu gelangen. Dort findest du eine Liste meiner aktuellen Lehrtätigkeiten und Publikationen.


Was es mit der systemischen Beratung auf sich hat, kannst du in meinem Beitrag „Was ist Systemische Beratung?“ nachlesen.